Die zahnärztliche Behandlung unter Narkose, auch Allgemeinanästhesie genannt, kann in den verschiedensten Fällen notwendig werden.

Sehr kleinen und ängstlichen Kinder mit vielen zu behandelnden Zähnen kann nur durch eine Sanierung in Narkose geholfen werden.

Ebenso ist bei vielen Angstpatienten nur die Behandlung in Narkose möglich.

Auch Menschen mit Behinderung kann oft nur durch die zahnärztliche Sanierung in Narkose geholfen werden.

Da jede Narkose ein gewisses Narkoserisiko mit sich bringen kann, haben wir uns entschieden, diese Behandlung nicht in unserer Praxis anzubieten, sondern in der sicheren Umgebung eines Krankenhauses oder einer Klinik. Wir arbeiten mit dem örtlichen Krankenhaus in Rotthalmünster und mit dem Klinikum Passau zusammen. Nach Absprache sind dort jederzeit Narkosetermine zu bekommen.

Ob die Kosten für eine Behandlung in Narkose von Ihrer Krankenversicherung übernommen werden, muss in einem persönlichen Beratungsgespräch abgeklärt werden. Eine sogenannte Wunschnarkose, dass heisst die zahnärztliche Behandlung in Narkose nur auf Wunsch des Patienten, ist in der Regel komplett privat zu bezahlen.

Falls es für eine entspannte Behandlung erforderlich ist, bekommen unsere Patienten – Kinder wie auch Erwachsene - während der Behandlung Lachgas über eine Nasenmaske verabreicht. Über diese "Lachnase" führen wir ein Lachgas-Sauerstoffgemisch zu, das einen hohen Sauerstoffanteil (in der Regel 80%) enthält. In dieser geringen Konzentration dient das Lachgas ausschließlich der Beruhigung bzw. der Vermeidung von Würgereiz.


Die wichtigsten Effekte, die wir durch den Einsatz von Lachgas erzielen, sind:

  • Beruhigung und Entspannung unseres Patienten: Er befindet sich in einem gelösten Zustand
  • Es erhöht die Suggestionskraft unserer Worte: Ihr Kind kann unsere Umschreibungen, mit denen wir ihm die Behandlung erklären, leichter nachvollziehen
  • Es wirkt zeitverkürzend: Unserem Patienten kommt die Behandlung viel kürzer vor, als sie in Wirklichkeit ist. Dadurch können wir relativ viel auf einmal machen, ohne Ihr Kind oder Sie zu überfordern.
  • Es hilft Kindern und Erwachsenen, die unter Würgereiz leiden, sich zu entspannen und zu lernen damit umzugehen.

Wenn Sie oder Ihr Kind einen Behandlungstermin bekommen, bei dem wir mit Lachgas behandeln, bitten wir Sie, darauf zu achten, dass Sie oder Ihr Kind vorher 2 Stunden nüchtern bleiben.
Das Lachgas-Sauerstoffgemisch wird über die Lunge aufgenommen, und Sie oder Ihr Kind bekommen vor Beendigung der Behandlung 100% Sauerstoff zugeführt. Dadurch wird das Lachgas innerhalb von 3 bis 5 Minuten abgeatmet und aus dem Körper entfernt. Sie oder Ihr Kind verlassen die Praxis ohne Nachwirkungen. Trotzdem sollten Sie nicht gleich aktiv am Strassenverkehr teilnehmen. Es empfiehlt sich die Mitnahme einer Begleitperson, zumal auch bei der Behandlung mit Lachgas der zu behandelnde Zahn örtlich betäubt wird. Diese Lokalanästhesie kann das Reaktionsvermögen bis zu 3 Stunden beeinflussen, sodass Sie auch hier nicht gleich Auto oder Fahrrad fahren sollten.

Wir hoffen, dass wir mit diesen Informationen einige Ihrer Fragen im Voraus beantworten konnten. Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Praxisteam gerne persönlich zur Verfügung.

In der Zahnarztpraxis ist es nicht immer möglich, alles sofort am Behandlungsstuhl zu erledigen.

Oftmals müssen Abdrücke von den Zähnen genommen werden, aus denen dann im zahntechnischen Labor Modelle angefertigt werden.
Diese wiederum dienen als Analysemodelle zur Planung einer kieferorthopädischen oder prothetischen Behandlung. Modelle werden jedoch auch zur Anfertigung neuer prothetischer Arbeiten oder zu deren Reparatur benötigt, damit man im zahntechnischen Labor die Mundsituation nachvollziehen und somit einen perfekt passenden Zahnersatz anfertigen bzw. reparieren kann.

 

 

In unserer Praxis wird Hypnose sowohl bei der Behandlung von Kindern als auch bei Angstpatienten eingesetzt.

Die Hypnose ist dabei oft nicht als solche zu erkennen, da sie mit der sogenannten Showhypnose rein gar nichts zu tun hat.

Es handelt sich vielmehr um Entspannungstechniken und Verwendung hypnotischer Sprachmuster. Damit erreichen wir, dass unsere Patienten in einen tranceähnlichen Zustand kommen. Dieser ist zu vergleichen mit dem Zustand, in dem sich ein Kind befindet, wenn es konzentriert spielt oder wenn Erwachsene in ein spannendes Buch vertieft sind.

Durch Erzählen von Geschichten wird die Aufmerksamkeit unserer Patienten von der eigentlichen Behandlung abgelenkt und ein entspannter Zustand erreicht. Selbst wenn Sprache und Erzählung manchmal etwas konfus klingen, so geschieht das mit voller Absicht. Diese Technik ist eine wirksame Methode um unseren Patienten  in einen angenehmen Trancezustand zu führen.

So wird die Behandlung für Sie zum Kinderspiel. Sie verlassen unsere Praxis ganz entspannt und kommen gerne wieder.

Aktuelle und wissenschaftlich abgesicherte ...

... Patienteninformationen von Bundeszahnärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (BZÄK).

 

Für weitere Info´s Broschüren zum downloaden ...

 


 

Das große Zahn ABC