Schienen

Schienen finden in sehr vielen Bereichen der Zahnmedizin ihre Anwendung.
Sie dienen zum einen als Träger von verschiedenen Materialien wie Medikamenten, Fluoriden oder Bleichmitteln. Zum anderen werden sie benötigt, um starkem Zähneknirschen und Zähnepressen entgegenzuwirken. Dieses Pressen und Knirschen geschieht meist unbewusst während des Schlafens und kann damit willentlich nicht beeinflusst werden. Die Schienen hindern dann die Zähne daran, aufeinanderzureiben und beugen damit dem Verlust von Zahnhartsubstanz vor. Zum anderen hindern sie die Muskulatur, sich zu sehr zu verkrampfen. Auch gegen nächtliches Schnarchen finden Schienen Ihre Anwendung.
Zur Herstellung einer Schiene wird zuerst ein Abdruck von den Zähnen genommen und damit ein Gipsmodell hergestellt. 
Anschliessend werden bei dem Gipsmodell die unter sich gehenden Stellen mit rosa Wachs ausgeblockt und das Modell mit einer Isolierflüssigkeit eingepinselt um sicherzustellen, dass die Schiene wieder vom Gipsmodell abgeht.
Danach wird das Modell in ein Granulat eingebettet, so dass nur noch der Zahnkranz herausschaut. In die obere Haltevorrichtung wird eine Kunststoffscheibe eingespannt und mittels einer Heizung solange erwärmt, bis sie plastisch und damit formbar wird.
Nun wird die erwärmte Kunststoffscheibe in ihrer Haltevorrichtung über das Modell geschwenkt und nach unten gedrückt. Durch mit Pressluft erzeugtem Unterdruck wird die Kunststoffscheibe an das Modell angedrückt, sodass sich die Zähne genau darauf abzeichnen. Die Schiene ist nun in ihrer Rohform fertig. Anschliessend wird der Rest der Kunststoffscheibe mit Fräsen abgetrennt und die Ränder der Schiene mit Polierern geglättet.
Die Schiene wird dabei immer wieder auf das Modell zurückgesetzt, um Passform und Konturenverlauf zu überprüfen. Zum Schluss wird noch die blaue Platzhalterfolie entfernt und die Schiene ist fertig.Nach nochmaliger Säuberung und Desinfektion kann die Schiene am Patienten eingesetzt und noch eventuell notwendige Korrekturen vorgenommen werden. Je nach Indikation, Beanspruchung und Pflege ist die Schiene unterschiedlich lange haltbar.

:: zurück | artikel drucken ::